Branding

«

»

Jul
17

Köstliches aus dem Mochoritsch-Eck in St. Kanzian

Das Mochoritsch-Eck in St. Kanzian ist drauf und dran sich kulinarisch ganz nach oben zu katapultieren. Verantwortlich dafür ist die ausgezeichnete Crew der Location. An der Spitze steht Victoria Latschen als Restaurantleiterin. Die junge Studentin ist auch seit heuer gemeinsam mit ihrer Mama Doris für den Blog “Food is our Passion..” zuständig. Neben dem Blog wird auch Eventcatering geboten. Gekocht wird vor Ort und man legt großen Wert auf die ansprechende Präsentation der Gerichte. “Zelebrierter Genuss” steht im Zentrum des kulinarischen Schaffens der beiden Kochlöffelschwingerinnen, für die Kochen eine gelebte Leidenschaft ist.emhofermochoritschviciunddoris

Doris Latschen ist ein kulinarischer Autodidakt. Die Lehrerin zeichnete  auch zwei Jahre für die Haube im ehemaligen Gasthof Pfau in Ruden verantwortlich.emhofermochoritschecktappas Viel hat sie von Spitzenköchen wie Josef Viehhauser , Gottfried Bachler und Hans Tschermenjak gelernt. Ihre Vorliebe für Istrien ist in ihrem kulinarischen Schalten und Walten, auch im Mochoritsch-Eck, nicht übersehbar.emhofermochoritschgabor

Überstrahlt wird der Feinschmeckerhimmel im Mochoritsch-Eck von Gabor Szitovsky. Der ungarische Spitzenkoch, der auch schon in Irland arbeitete und auch am Herd vieler Häuser mit großen Namen stand, ist seit 2015 im Mochoritsch-Team.emhofermochoritschburger Gute Qualität und Ordnung ist ihm das wichtigste in seiner Arbeit. Grillen und open – fire, sind seine eindeutigen Domänen, bei denen  er es zu meisterhaftem Genuss für seine Gäste bringt. Speziell am Josper Grill, ein Indoor-Grill mit Holzkohle, ist er nicht zu schlagen.

emhofermochoritschvicihannesgabordoris

Das “Mochoritsch-Eck” legt seinen Schwerpunkt auf Tapas mit regionalem Touch, Wein und feine Jause. Am Josper-Grill  bekommt das Fleisch ein besonders schmackhaftes Raucharoma. Gerne serviert man auch Salat von den eigenen Feldern und hausgemachte Mehlspeisen. Beliebte Gerichte sind der Mochoritsch-Bürger, 3er-Crostini, Kärntner Caprese, die Brettljause, Souvlaki und Edelspeckcarpaccio, sowie verschiedene Salate, auch mit Halloumi, Garnelen, Pute etc.

Souvlaki-Tapas

emhofermochoritschsouvlaki

500 g Schweinefilet wird in kleine Würfel geschnitten und auf Spieße gesteckt. Diese werden mit Salz, Knoblauch, Olivenöl, Oregano und Zitronensaft mariniert. Für das Tsatsiki werden 400 g Joghuert in einem Küchentuch 1-2 Stunden abtropfen gelassen. Danach wird eine Gurke geschält, grob geraspelt und eingesalzen. Nachdem sie fest ausgedrückt wurde mit dem Joghurt, sowie 2 bis 3 Knoblauchzehen, 50 ml Olivenöl und etwas Minze verrührt. Die Spieße werden in Olivenöl gebraten, das Tsatsiki in einem Schälchen angerichtet und die Spieße werden daraufgelegt. Mit schwarzen Oliven und geröstetem Brot wird serviert.

Und hier noch ein kurzes Video mit Blick in den Josper: